Kuhlendahl GmbH ☺ ☻ ☺ Lottoshop Meyer ☺ ☻ ☺ Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG ☺ ☻ ☺ Geppert Mode- Accessoieres GmbH ☺ ☻ ☺ Krankenpflege Renate Hedderich GmbH ☺ ☻ ☺ Prinz Augenoptik ☺ ☻ ☺ Tamm GmbH ☺ ☻ ☺ Parkett Frischemeier ☺ ☻ ☺ Fahrschule Dauber ☺ ☻ ☺ Autohaus Klaus Heinz Wuppertal GmbH ☺ ☻ ☺ Evangelische Altenhilfe GmbH ☺ ☻ ☺ Steinbrink Verkaufs-GmbH ☺ ☻ ☺ Meyer Tore ☺ ☻ ☺ Lotto Wigge ☺ ☻ ☺ Immobilien Schmidtmann ☺ ☻ ☺ Rasch GmbH ☺ ☻ ☺ Sign Text DieSign Company GmbH ☺ ☻ ☺ Praxis f. Physikalische Therapie Kempken ☺ ☻ ☺ Sabel Küchen mit Leidenschaft ☺ ☻ ☺ Bedachungen Robert Clemens GmbH ☺ ☻ ☺ Computer Kuna ☺ ☻ ☺ Rewero Textilpflege seit 1955 Hans Hüpfel KG ☺ ☻ ☺ Bäckerei Dirk Polick ☺ ☻ ☺ Beuthel, Sanitätshaus C. ☺ ☻ ☺ Fahrschule Schuirmann ☺ ☻ ☺ AUTOFIT Herde & Sohn GmbH ☺ ☻ ☺ Gaststätte Nolzen ☺ ☻ ☺ Malerbetrieb Riedel ☺ ☻ ☺ Geflügelhof Mechow ☺ ☻ ☺ Classic Nails ☺ ☻ ☺ Sonnen Apotheke ☺ ☻ ☺ Schuhhaus Klauser GmbH Co.KG ☺ ☻ ☺ Autoteile Ströker ☺ ☻ ☺ Schreinerei Küther ☺ ☻ ☺ Elektro Halbach ☺ ☻ ☺ Kopiercenter Schatz ☺ ☻ ☺ Examina GbR ☺ ☻ ☺ Elektro Frank Müller ☺ ☻ ☺ ☺ ☻ ☺ Verlag SonntagsBlatt ☺ ☻ ☺ Albert Schweizer Apotheke ☺ ☻ ☺ Bürgerbus W.i.R. fährt für Ronsdorf e.V ☺ ☻ ☺ Zahnarzt Dr.Elzner ☺ ☻ ☺ Tee.Wein.Wohnaccessoires ☺ ☻ ☺ Stadtsparkasse Wuppertal ☺ ☻ ☺ Hirsch Apotheke ☺ ☻ ☺ Lotto Strafner ☺ ☻ ☺ Verlag Ronsdorfer Wochenschau e.K. ☺ ☻ ☺ Kinderärztin Dr. Hay ☺ ☻ ☺ Otto Reinshagen e.K. ☺ ☻ ☺ Volksbank im Bergischen Land ☺ ☻ ☺ Droste Matthias ☺ ☻ ☺ AnSa GbR ☺ ☻ ☺ Gala-Bau R. Feick ☺ ☻ ☺ Mode + Wollparadies Kunze ☺ ☻ ☺ Brillen Büchner ☺ ☻ ☺ Reisebüro Dr. Tigges ☺ ☻ ☺ Auto Vetter Coparts ☺ ☻ ☺ Steuerberatung Zivic ☺ ☻ ☺ Elch Apotheke

Weihnachtsmarkt

 

(Bericht RoWo 2014) Der Beginn der Adventszeit ist ohne den Weihnachtsmarkt der W.i.R. undenkbar. Und wer in Ronsdorf was auf sich hält, der geht dahin! Selbst überdurchschnittliche Schneemengen wie in den letzten beiden Jahren können davon nicht abhalten.

Wie immer beteiligen sich zahlreiche Aussteller an diesem Markt. Die Auswahl umfasst Weihnachtsartikel, Bastelartikel, Modeaccessoires, Süßwaren  sowie beleuchtete Engel, um nur einige zu nennen. Natürlich ist auch an den Hunger und Durst gedacht. Hier sind neben kalten alkoholische Getränke auch der Glühwein anzuführen. Da der, der was trinkt, bekanntlich auch Hunger hat, stehen für diese Bedürfnisse Kaffee und Kuchen, Suppe, Würstchen verschiedener Art und Bratfisch zur Verfügung.

Wir, von der W.i.R., würden uns freuen, Sie wie jedes Jahr am Wochenende des 2. Advent begrüßen zu dürfen.

am 2. Advent Wochenende

Am Wochenende 2. Advent war es endlich wieder soweit. Es öffnet der Ronsdorfer Weihnachtsmarkt der Interessengemeinschaft W.i.R. – wir in Ronsdorf, auf dem Bandwirkerplatz seine Türen. Eigens für dieses Ereignis wurde der Boden des Platzes befestigt – so konnte der Weihnachtsmarkt jedem Wetter trotzen. Am Samstag hatten die Stände von 10 bis 21 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Ein vielfältiges Angebot sorgt für die richtige Stimmung. Da gab es Selbstgebasteltes, Weihnachtartikel und Deko, Marmeladen und Nippes und natürlich Vieles für das leibliche Wohl. Von deftigen Suppen, Backfisch, Grill- und Currywurst bis Kaffee, Kuchen und Crèpes für jeden etwas dabei. Und die W.i.R lud zu Erfrischungen mit Kakao, Lumumba, Bier und Kaltgetränken ein. Besonders gemütlich war es wohl in der Glühweinstube des Bürgerbusses. Damit die Besucher des Weihnachtsmarktes so richtig schön auf das bevorstehende Fest eingestimmt wurden, fand auf dem Markt zum ersten Mal weihnachtlicher Hintergrundmusik statt.

Neu war in diesem Jahr auch die große Gewinn-Aktion für den schönsten Weihnachtsbaum. Alle Bäume, die die Ronsdorfer Kindergarten- und Schulkinder bei der großen Baumschmückaktion der W.i.R. so richtig festlich herausgeputzt hatten, werden auf dem Weihnachtsmarkt zu sehen sein – und der schönste Baum sollte ausgewählt werden. Aus allen abgegebenen Stimmzetteln wurden drei Preisträger ausgelost, die jeweils eine Ronsdorfkarte mit 5000 Punkten gewannen. Der schönste Baum wurde mit einer Ronsdorfkarte mit 10.000 Punkten belohnt. Also, es lohnte sich zu kommen, zu schauen und abzustimmen.